die teilzeitflaneure 3.10 „allein unter veganern“.

selbstie vom bman aus lingen

selbstie vom bman aus lingen

schnüff, die sommersaison ist vorbei. die welt wird wieder grau. die ganze welt?
nein, es gibt menschen die tun alles, dass es bunt statt braun, äh grau bleibt.
zbsp: heute:
Noch gibt es Karten für Montag,den 3.10. und damit für die erste Ausgabe der „Teilzeit-Flaneure“ dieser Spielzeit. Wer trotz Nationalgedöns-Feiertag, langem Wochenende und Herbstferienanfang in der Stadt ist: Es wird bestimmt Bombe! Der Gast ist tippitoppi: Ex-Titanic-Redakteur Mark-Stefan Tietze  liest aus seinem wunderbaren Buch „Allein unter Veganern“ – Christof Stein-Schneider singt zur Klavierbegleitung von eckie hüdepohl (heldenliga) Wohnraumhelden-Songs und ich trage eine Burka, darunter nur das Nötigste und lese den einen oder anderen Text zur Lage der Nation. Also nix wie hin….

http://www.staatstheater-hannover.de/schauspiel/index.php…

und dann sei schonmal auf den 15.11 hingewiesen
die erste furiose feierei.
die heldenliga zusammen mit baltic sea child.
cpunkt (wohnraumhelden/fury) gegen kai (wingenfelder/fury)
das wird ein grosser spass
ausserdem empfehlen wir weiterhin zöller und konsorten.
jürgen zöller mit cpunkt (s.o.) steffie stephan(lindenberg) lyle närvänen (leningrad cowboys) und tony carey (rainbow).
so genug der internetz beschickung.
ich muss jetzt üben.
die göttin der musik ist mit uns
immer lässig bleiben
es grüssen eure wohnraumhelden

Veröffentlicht unter Allgemein, foto, konzertbericht, konzertinfos, weltverbesserung, wohnraumhelden

fr 16/sa 17. lingen altstadtfest und neues video

der blick von der ape in kummerfeld

der blick von der ape in kummerfeld

der sommer neigt sich sommerlich dem ende entgegen und wir freuen uns auf unseren letzten apeeinsatz des sommers in lingen auf dem altstadtfest. man hört legendäres von diesem fest und ich erinnere mich an ein schützenfest in schepsdorf, welches der gesundheit abträglich, der laune aber extrem zuträglich war. also freitag ab 18 uhr am irgendwo am pferdemarkt (auch nicht ganz unpassend) und am samstag  genauso.

ausserdem hat der vulkan der romantik mit seinem telfon ein wunderbares kleines video aus kummerfeld vom heldenliga konzert mitgebracht. das war wie immer einer der höhepunkte des sommers. ansonsten bleibt zu vermelden, dass der cpunkt mit zöller und konsrten auf tour sein wird. termine findet ihr hier und das ganze ist eine sehr wohnraumheldige angelgenheit, denn cpunkt spielt dort gitarre und bman hat das ganze produziert und die meisten songs geschrieben. hier das video zur aktuellen single.

so genug informationen. wir retten die welt auch ohne viel geld. lasst euch nicht verunsichern. bleibt lässig. die göttin der musik ist mit uns. es grüssen
eure wohnraumhelden

Veröffentlicht unter foto, konzertbericht, konzertinfos, video, weltverbesserung, wohnraumhelden, zöller und konsorten

hütte rockt 26/27.8 mit ape/heldenliga

der rocknrollbringdienst im regen mit burg.

der rocknrollbringdienst im regen mit burg.

es war nass in penzlin, es war lang in penzlin, es war grossartig in penzlin. die rückfahrt war schmerzen im arsch. aber, immer wieder immer wieder immer wieder gerne (like mich, rettung naht) was für tolle menschen beim cocolorus budenzauber. und wieder eine gegend zum urlaub machen. toll toll toll.

aber bevor ich jetzt hier vor begeisterung durchdreh, es geht ja weiter. am wochenende haben wir wieder das vergnügen auf dem „hütte rockt“ zu spielen und zwar mit dem besten aus beiden welten. zuerst am freitag mit dem rocknrollbringdienst, den thomas krösus könig diese woche wetterfester gestaltet hat und dann am samstag–tätätätäääää- mit der heldenliga. ich freu mich grossflächig. und als besonders bonbon: das wetter soll unerträglich heiss werden. denkt an eure sonnenmilch. meine ist 50+ und das ist nicht altersmässig gemeint.
die göttin der musik ist mit uns.
es grüsst der cpunkt

Veröffentlicht unter Allgemein, konzertbericht, konzertinfos, weltverbesserung, wohnraumhelden

war det wieder schön. eschwege wir lieben dir. und 20.8 penzlin burgfest

zeitung eschwege. neele stiehlt der stimme der vernunft die schau. zu recht.

zeitung eschwege. neele stiehlt der stimme der vernunft die schau. zu recht.

immer wieder eine freude. es gibt dinge die werden nie langweilig. liebe zum beispiel oder auch das open flair. wir mit der heldenliga am mittwoch um 1830 auf der seebühne. das wetter ist mehr als brauchbar, der platz ist voll mit gut gelaunten, bunten tanzenden und singenden menschen. warum kann leben nicht immer so sein? danke an alle.
die göttin der musik ist mit uns
liebeliebeliebe

ps: und am 20.8 wieder mit den lustigen menschen vom cocolorus budenzauber in penzlin. es wird gross.

Veröffentlicht unter Allgemein, konzertbericht, konzertinfos, weltverbesserung, wohnraumhelden

heute 16.7 nochmal rostok und morgen 17.7 boochum

rostok alter markt 16, 15.7.16

rostok alter markt 16, 15.7.16

es war eine etwas zähe angelegenheit, gestern, der start der sommerapentour. aber es waren ja schon immer apenteuer und jetzt eben teil 83. die ape wollte nicht anspringen, ein mäuerchen wollte nicht aus dem weg gehen, es staute sich allerorten, daggi (unsere navigationsbeihilfe) hatte veraltetes kartenmaterial und dann fuhren wir zwecks urination einen parktplatz an und siehe da, dieser war occupiert von deutschen staatsmachtsvollstreckern. und während in der türkei geputscht wird und in frankreich bekloppte mit lkws durch menschenmassen fahren, werden hier kiffer gejagt. es wird immer bekloppter. die begründung für den ganzen affenzirkus: hier sind ein paar festivals in der gegend.. aber alles ging gut aus. nachdem krösus (der kapitän der mission) etwas gegen die herren staatsraisonsdurchsetzer gepöbelt hatte, durften wir dann auch unbehelligt weiterfahren und so steht einem weiteren göttinnendienst heute abend um 2000 in rostok vor dem ursprung nichts im wege. gestern war toll, heute wird toller

die göttin der musik ist mit uns.
es grüssen eure wohnraumhelden

Veröffentlicht unter Allgemein, konzertbericht, konzertinfos, weltverbesserung, wohnraumhelden

es war gross im lux. danke an alle und an die haz !!!!!!!

wir waren etwas besorgt. elf leute im lux auf der bühne. geht das? und siehe da, es ging.
man muss nur wollen und wie es ging und zwar ab. macht das einen spass, mit so ner truppe. ich will immer. und dann natürlich: ihr!!
dass anwesende publikum war unvergleichlich. und ausverkauft wars auch noch.
und bevor ich jetzt noch durchdrehe, hier ein auszug aus den haz vom 17.5. wenns um die heldenliga geht, geht bei der haz gleich auch ne ganz andere sprache. mein lieblingswort, stresskiffen. hihi. sagte ich schon das ich liebe was ich tue?

danke sonja, danke haz

danke sonja, danke haz

 

falls ihr die cd kaufen wollt und nicht auf eins unserer konzerte
warten wollt empfehlen wir euch das lalaland.
die göttin der musik ist mit uns
es grüsst i.a. cpunkt

Veröffentlicht unter Allgemein, konzertbericht, la-la-land, weltverbesserung, wohnraumhelden

2.11 teilzeitflaneure und danke für die blumen

danke für die blumen

LDZ_28_10_2015

wir wohnraumhelden sind im moment ja mehr mit hausarbeit, denn mit aussendienst bechäftigt. obwohl: 2.11 teilzeitflaneure cumberlandsche galerie mit fritz ekenga.
aber das heisst ja nicht, dass wir den ganzen tag nur staubsaugen.
die stimme der vernunft hatte ein konzert mit seinem bruder unter dem titel „die stones, pärchenabend oder rocknroll ist das nicht“ dafür gab es eine wunderbare kritik in der ldz.
auch wenn damit das image des stein-schneiders als rocker entgültig zerstört ist.
danke für die blumen.

wir (10)verfolgt von haamann

ausserdem können wir vermelden. das wir es geschafft haben. wir sind auf dem hannöverschen weihnachtskalender mit dem rocknrollbringdienst abgebildet.
weiter nach oben geht es eigentlich gar nicht mehr.
ihr braucht ein weihnachtsgeschenk?

ansonsten wünsche ich einen wieterhin wunderbaren herbst.
die göttin der musik ist mit uns
es grüsst der cpunkt

Veröffentlicht unter Allgemein, konzertbericht, konzertinfos, weltverbesserung, wohnraumhelden

kultur ist ein schweres gut

foto:elvis

wir haben uns ja lange nicht mehr gemeldet. erstens hatte der cpunkt eine digitalallergie. immer nur hier im internetz sein, das macht nicht wirklich satt. ich mag viel lieber direkten kontakt. mit sprechen, lachen, berühren. allem was da so zugehört.

ape in regenkleidung aufm acker

 

selbst im strömenden regen, wie beim ackerfestival in kummerfeld. es war wunderbar. menschen sind mein hobby, nicht dieses internetz. man weiss nie, wo was ankommt, wenn man ins tiefe digtal ruft. aber eine kleine wasserstandsmeldung solls dann doch mal wieder sein. ihr habt uns so einen wunderbaren sommer beschert. danke für die grossartigen momente auf den festivals. unschlagbar, unbezahlbar und unverzichtbar.
mittlerweile sind wir schon wieder auf ganz anderen wegen unterwegs.letzten montag war die erste veranstaltun der reihe „teilzeitflaneure“ in der cumberländschen galerie im schauspielhaus zu hannover. wir sind jetzt kultur und der cpunkt geht seiner ersten geregelten tätigkeit nach, seit er vor 30 jahren bei der hakefeuerverzinkung in hannover aufhörte. glücklicherweis ist die geregelte tätigkeit nur einmal im monat 🙂

teilzeitflaneure. v.l. hartmut, cpunkt, bman

jeden ersten montag im monat heisst es jetzt: „teilzeitflanuere“. mit dem gastgeber hartmut El kurdi und ausgewählten gästen. am montag war das oliver maria schmidt. am 2.11 ist es dann fritz ekenga und im dezember, am 7. jochen malmsheimer. falls wer kommen möchte, rechtzeitig karten sichern. die galerie ist klein und die erste veranstaltung war ausverkauft.

vl: lyle (leningrad cowboys)jürgen(bap) cpunkt und steffie (lindenberg)

dann haben wir grad mit unserem freund jürgen zöller im studio nord eine cd aufgenommen. das wird er hammer. die band hat sich aber sowas von gewaschen und bman ist der produzent des ganzen. aber davon berichte ich dann später mehr.

die heldenliga

ausserdem sind wir fleissig dabei neue lieder zu schreiben und aufzunehmen. zur nächsten saison wollen wir eine neue cd in händen halten. wenn alles klappt diesmal mit grosser besetzung. so wie in eschwege beim open falir und in münster beim hafenfest.
was waren das für feste. und die sind nötiger denn je in unserer zeit.


überall fliegen den menschen bomben und kugeln um den kopf und ihnen bleibt nichts anderes, als ihre heimat zu verlassen, wenn sie überleben wollen. die zeiten werden härter. überall, auch hier. immer weniger menschen haben immer mehr und es ist ihnen egal ob verhungernde kinder an der nächsten ecke liegen. wir sind gefordert. die vertriebenen, die in unser land kommen brauchen unsere hilfe. aber bei all dem, lasst uns nicht vergessen was das leben schön und lebenswert macht. ich freu mich auf die feste mit euch. passt auf euch auf. lasst euch nicht entmutigen.
die göttin der musik ist mit uns
es grüssen eure wrh

 

Veröffentlicht unter Allgemein, foto, konzertbericht, weltverbesserung, wohnraumhelden, zoellers network session

lebensrettende festivals, kampf der religionen und ab auf den acker

na, wo ist der rocknrollbringdienst?

was waren das für drei tage? gefühlt waren es mindestens 6.
2 tage hütte rockt in georgsmarienhütte. mal agesehen davon, dass es hier sehr entspannt und lässig zugeht, rettete dieses festival einem nichtfestivalgänger das leben. ein  vorbeikommender autofahrer erlitt einen epileptischen anfall und fuhr direkt in den rotekreuzwagen, der dort wegen des festivals stand.
ohne festival wäre der mann eventuell auf nimmerwiedersehn im acker gelandet, aber so konnte er sofort versorgt werden. das wetter war erste sahne, angenehme kollegen und kolleginnen, und überhaupt: ich trauere jetzt schon, dass das ackerfestival der letzte rocknrollbringdiensteinsatz des jahres wird.
nach der rockenden hütte am sonntag dann kurz nach hannover. die ape abwerfen und direkt weiter nach frankfurt. wir als finale beim festival der komik in frankfurt vor der caricatura. eine grosse ehre bei den grossmeistern der karikatur und satire spielen zu dürfen.  es wird wieder denkwürdig.  der grossartige bernd gieseking  kündigt uns ebenso an und wir werden mit einem sehr aufmerksamen, generations- und herkunftsübegreifendem publikum beehrt. allerdings kommt es wieder zu religiösem auf(s)einandertreffen. eigentlich sollen wir von 2000 bis 2130 spielen, aber der hinter der bühne gelegene dom kommt uns wieder in die quere. um 2050 wird uns mitgeteilt, das wir eine halbe stunde pausieren müssen, wegen des chores .  selbstverständlich hört der dom nicht wegen der kunst auf zu bimmeln.

im namen der göttin der musik, der toleranz und des friedens. ein jeder glaube was er kann.

aber wir sind ja flexibel, tolerant und bekanntlich gibt der klügere, also wir, nach.
immerhin kommen christens diesmal nicht wutschnaubend angerannt und wollen uns unserer gitarren berauben, wie es vor 3 jahren geschah. wir bleiben also ruhig. der göttin kann man eine halbe stunde später genausogut huldigen.
die alte vettel, die dann bei unserem zweiten set versucht durch den bühnenmolton auf eben diese zu gelangen und laut kreischend und krakelend verlangt, wir sollten sofort aufhören und es wäre viel zu laut, ignorieren wir geflissentlich. immerhin dürfen die keine rothaarigen mehr verbrennen und deshalb bleibt cpunkt gelassen. das aber das komplette fest der komik unter polizeischutz steht, wegen islamistenalarm (hiermit sei nochmal der opfer von charlie hebdo erinnert) enbehrt dann nicht aller komik. die göttin eingezwängt zwischen männer mit langen bärten. wenn es nicht so entsetzlich wäre……wäre es ein superwitz und ich hoffe wir dürfen weiter lachen. über diesen wahnsinn der uns umgibt, weil sonst drehn wir hier noch alle durch und das kann doch nicht ziel der veranstaltung leben sein. aber so war es ein wunderbares wochenede im namen der göttin der musik und des lachens, der lebens-rettung und -freude.
wir wünschen eine wunderbare restwoche,
nächstes wochenende ackerfestival in kummerfeld.
wir freun uns. alles gute zu euch.
die göttin der musik ist mit uns
es grüssen eure wrh

Veröffentlicht unter Allgemein, foto, konzertbericht, konzertinfos, la-la-land, weltverbesserung, wohnraumhelden

zuhause in eschWG und 14/15 wolfshagen rock am beckenrand

die heldenliga in eschWG neel, eckie, cpunkt

hach war det wieder schön. das open flair ist einfach besonders. 25ooo leute bilden eine kurzzeitwg. leben zusammen, tanzen zusammen, saufen zusammen, feiern zusammen, essen, trinken, lieben zusammen und der ärger hält sich in ganz kleinen grenzen.
unsere welt könnte ne menge davon lernen. wir haben seit einigen jahren das vergnügen dabei sein zu dürfen und dieses jahr nicht nur mit dem rocknrollbringdienst, sondern mit unsere bigband der heldenliga. zu bester sendezeit auf der seebühne — es war der hammer— wir lieben euch alle. was ein spass. wir entschuldigen uns bei den wunderbaren kraftklub, dass wir sie so vieler zuschauer beraubt haben. aber es musste sein.
danke danke danke. aber auch sonst so: donnerstag und freitag waren heiss. man sass im schatten und tropfte vor sich hin. trotzdem gab es zwischendurch bands. die mich aus dem schatten in die sonne vor der bühne trieben (und das will was heissen. ihr wisst ja „ich meide das sonnenlicht“). andy frasco & the un. wenn ihr irgendwo die gelegenheit habt die zu sehen. geht da hin. und natürlich wieder, wie jedes jahr die lesebühne von bernd gieseking. diesmal mit dem grossartigen hartmut el kurdi
und dagmar schönleber. auch das kleinkunstzelt ist immer wieder einen reise wert.
und dann ……. aber wirklich schöne sachen lassen sich nicht beschrieben. mir fehlen die worte. wir brauchen viele openflairs. wir brauch mehr wg`s. wir brauch mehr musik, kultur und liebe und jetzt bleibt mir nur zu hoffen, dass es am beckenrand in wolfshagen auch so wird. dort sind wir wieder mit dem rocknrollbringdienst im dienst und zwar am freitag lauschig auf dem campingplatz und samstag dann am becken mit fiddlers green, kapelle petra und vielen anderen. ich freu mir, wünsche euch eine wunderbare restwoche.
die göttin der musik ist mit uns
es grüssen eure beglückten wrh

cpunkts exkollege und freund herr schumann und hinter ihm unser backdrop, die göttin der musik. foto: r.knuth

flosaune an der posaune foto: r. knuth

ferdy doernberg, der mann für alles. foto: r.knuth

cpunkt foto: r.knuth

Veröffentlicht unter Allgemein, foto, konzertbericht, konzertinfos, weltverbesserung, wohnraumhelden